Presseinformation


La Bose 7D_4855.jpg

Eurospoor 2017, Internationale Modelleisenbahn Ausstellung, 25 Jahre!

 

logo.jpg 

Eurospoor 2017: 25 Jahre! Ein Jubiläumsjahr mit extra Anlagen!

3 - 5 November 2017, Jahresmesse Utrecht, NL

(Sonntag 5 November Kinder bis einschliesslich 11 Jahre mit e-ticket kostenlosen Eintritt)

 

Seit 25 Jahren sind Leo und Chitra Hendriksen die treibende Kraft hinter dem Eurospoor Zug. Angefangen in einem kleinen Raum in Zaandam und langsam gewachst zu einem internationalen Event wofür Modellbahnfreunde von nah und fern nach den Jaarbeurs kommen. Der Name Eurospoor für das Ereignis kam fast natürlich weil die Grenzen im Jahr 1993 der Binnenmarkt eingeführt würde und es daher einfacher würde mit Waren und Modellanlagen die Grenzen ohne viele Formalitäten zu überqueren.

 

Es wird die 25. Auflage diesem jährliche Modellbahnspektakel in Utrecht (Niederlande), das stattfinden wird von 3-5 November. Ein Ausflug lohnt sich allemal, da neben 60 Modelleisenbahnanlagen von Klubs aus dem In- und Ausland umfangreiche Modelleisenbahnsammlungen, Vorführungen im Bereich Modellbau, Stände von Vertretern und Einzelhändlern zu sehen sind. Ausserdem gibt es eine grosse Modellbahnmarkt von etwa 1000 Meter Länge wo hobbyisten und Sammler aus verschiedene Länder gebrauchten Eisenbahnen, Sammlerstücke und Literatur zum Tausch oder Verkauf anbieten.

 

Am Sonntag 5 November haben Kinder ab 3 Jahre bis einschliesslich 11 Jahre mit e-ticket kostelosen Eintritt.

 

Für Kinder ist die Spiell- und Experimentierplatz wo junge Leute selbst bahnen bauen und spielen dürfen. Bei vielen clubs dürfen Kinder die Bahn auch (mit)bedienen. 
Mit 23.000qm Ausstellungsfläche zählt die EUROSPOOR zu den grössten Modellbahnausstellungen Europas. 

Es wird noch jeden Tag gearbeitet an diese Veranstaltung aber wir sind jedoch in der Lage Ihnen schön Informationen zu bieten über einige der schönsten teilnehmende (Internationalen) Anlagen die zur Schau gestellt wird. Wir stellen Ihnen gerne untenstehende Anlagen vor.

 

(Bei klicken auf ein Bild in das Pressebericht erscheint das Bild in höhere auflösung zum downloaden. Bitte der Bildautor bei der Verwendung angeben.)

 

John Holden, "Liverpool Lime Station", United Kingdom.

 

Diese Anlage zeigt das Bahnhof Liverpool Lime Street von 1945 bis das Ende der LMS in 1948. Besonderheiten an diese Anlage sind eine eingebaute Elektronik für 200 verschiedene Routen. Durch drücken von zwei Tasten auf das Stellpult kann eine Linie gestellt werden. Alle Weichen und Signale für diese Strecke werden auf grun gesetzt und widerstreitende Linien auf rot. Die sogenannte "sector plate" ermöglicht es um Zuge schnell automatisch nach vorne zu bringen (ohne kreis). Weiter viel selbstbau: Signale, Weichen, Gebäude.

 

                                         Photo: Les Green                                                            Photo: Tony Teague

 

 

  Photo: Spijkspoor

 Emsland-Veenbaan, Spijkspoor, NL

 

 

Modeleisenbahnclub "SPIJKSPOOR" ist eine der Niederländische Teilnehmer. Präsentiert wird der Klubanlage "Emsland-Veenbaan". Diese Segment-bahn ist ein fiktives Eisenbahnnetz, wie es in Nord-West Deutschland in der Ems Gegend in der Periode 1958-1962 (Periode III) gelegen haben könnte.

Es ist also nicht nach einem existierenden Vorbild gebaut, obwohl einige Details im Emsland Gebiet zurück zu finden sind. Die Darstellung auf den Hintergrundplatten, die eine gute Tiefenwirkung garantiert, wurde ganz uneigennützig von den bildenden Künstlern Bakelaar und Waardenburg aus Rotterdam gestaltet. Diese Anlage bietet Thema's wovon Modelleisenbahner sich inspirieren lassen können; wie Industrie, Schmalspur, Regelspur, Hafen, Inselgebiet, Stad, Ländliche Gegend und ein Lokdepot.

                                                                                                                                                Photo: Spijkspoor

 

 

 

Unten: Die Schmalspurlinie endet in das Fischerdorf Emssiel.

 

 Photo: Spijkspoor

 

Graubundenbahn - Verein fur Freunde der Schweizerischen Eisenbahnen in den Niederlanden

 

sadfasdfasfdfd

                                                                                            Photo: Niek Talsma

 

 Die Graubündenbahn führt durch die Berglandschaft des schweizer Kantons Graubünden. Dieser Kanton hat einen Schmalspurbahnnetz von fast 450 Kilometern Länge. Auch meine Modellbahnanlage ist eine Schmalspurbahn. Der Maßstab entspricht dem häufig für Modelleisenbahnen verwendeten HO-Standard (1:87), aber da es sich um eine Schmalspurbahn handelt, liegen die Schienen 12 mm auseinander. Bei Normalspurbahnen sind dies 16 mm. Dieser Maßstab wird auch HOm genannt. Das “m” steht für Meterspur, den üblichen Schmalspurstandard in die Schweiz.
Im Mittelpunkt meine Modellbahnanlage befindet sich der Bahnhof Ramosch, ein fiktionaler malerischen Bahnhöfe der Rhätischen Bahn (RhB), der bekanntesten regionalen Eisenbahngesellschaft. An bahnhof halten auch die bekannten gelben Schweizer Postbusse und sorgen für den An- und Abtransport der Fahrgäste.

 

Neben dem Personenverkehr spielt auch der Gütertransport eine wichtige Rolle, weil in die Schweiz möglichst viele Güter über die Schiene transportiert werden. Eine zuverlässige Lösung selbst in strengen Wintern und dazu noch umweltschonend. Sonntags nimmt der Güterverkehr ab. Ein Güterzugfahrstraße wird dann für einen nostalgischen Personenzug genutzt. Diese besteht aus dem Krokodil mit zwei Stahlwagens, einem Saalwagen und drei sehr alten Güterwaggons am Haken.
Um den Originalzustand möglichst naturgetreu wiederzugeben, fahren alle Lokomotiven mit der entsprechenden (gemütlichen) Geschwindigkeit und mit ihrem Dachstromabnehmer an die Fahrdrähte der Oberleitung. Auch sind alle Wagons mit Innenbeleuchtung und Fahrgästen ausgestattet. Zu beiden Seiten des Bahnhofes stehen Vor-, Einfahrts- und Ausfahrtssignale und weitere Signalschilder. Alles entspricht der Schweizer Signalordnung. Mindestens genau so wichtig wie der Zuglauf auf meine Modelleisenbahn ist die Berglandschaft mit Bogenbrücken (Eigenbau), Berghütten, Bäumen (oft Eigenbau), Wasserfällen, Wanderern und vielen weiteren typisch Schweizer Details.

 

Mehr Infos (auch auf Deutsch) finden Sie auf die Website: http://www.graubuendenbahn.nl/

 

 

 Photo: Niek Talsma                                               Photo: Niek Talsma

 

Dioramawinnaar2.jpg

 

Dioramen Wettbewerb

 

Foto: Niels Laan

 

Nach dem Erfolg im letzten Jahr der Diorama-Wettbewerb mit mehr als 28 Teilnehmern wird auch in 2017 ein Diorama-Wettbewerb stattfinden.


Hier sehen Sie das Diorama von Peter Seuren. Er gewann zwei Jahre her den 1. Preis. Für das Jahr 2017 haben sich im Moment bereits 25 Teilnehmer angemeldet. Die Aufgabe ist dann, dass das Diorama nicht größer als A4-Format sein darf. Einfach und leicht unter dem Motto: ". Nicht zu groß, nicht zu  klein auf ein A4-Blatt muss es zu bauen sein". Die Teilnehmer haben fast völlig freie Hand. Die Dioramen werden 3 Tage auf Eurospoor2017 präsentiert.

Für Bilder von Dioramen von ehere Jahren schauen Sie mal hier.

 

 

Kaj-M, Brothers Montfrooij, NL

Der Hafen von Rotterdam war das Vorbild für diese Anlage genannt "Kaj-M". Es bietet eine Wahl an Rangiermöglichkei-ten. Ein herrliches Thema für die eigene Anlage. Eine sehr gute Kombination von Hintergrund und Gebäude erzielt dass die Anlage viel grosser scheint als der tatsächlich ist.

 

 

 

 

 Photo: Gerard Tombroek

 

 

FÜR MEHRERE BILDER SEHE UNSERE PRESSFOTO SEITE

 

Allgemeine Infos

Eurospoor 2017 findet statt von 3-5 November in der Jaarbeurs in Utrecht. Der Veranstaltung dauert 3 Tage und ist geöffnet von Freitag 10.00 bis Sonntag 17.00 Uhr. Eintrittskarten kosten online € 16,50 / Kinder ab 3 bis einschliesslich 11 Jahre: € 7,00. Sonntag 5 November: Kinder ab 3 Jahre bis einschliesslich 11 Jahre mit e-Ticket kostenlosen Eintritt. Mehr Infos auf www.eurospoor.nl

 

Venue
Jaarbeurs Messezentrum (7 Minuten Fussweg vom Bahnhof CS Utrecht).
Jaarbeursplein 6
3521 AL Utrecht
Niederlande

Information EUROSPOOR, Tel. 0031.299.640354

 

Öffnungszeiten:
Freitag 3 November 10.00 - 18.00
Samstag 4 November 9.30 - 17.30
Sonntag 5 November 9.30 - 17.00

Karten sind auch online erhältich (sehe website)

 

Disability access: Yes
Car parking: Yes

 

Organisation:
Eurospoor
Amazonelaan 86
1448 TN Purmerend, Netherlands
Tel. 0031.299.640354
Fax. 0031.299.646197
E-mail: eurospoor@eurospoor.nl
Website: www.eurospoor.nl

Check us on facebook:
www.facebook.com/eurospoor

 

Our Magazine the Eurospoor Express Magazine:
www.eurospoorexpress.nl

 

Every visitor receives free: Postercalender and Eurospoor-Express Magazine.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

< verder winkelen naar winkelwagen >